Tai Chi / Qi GongTai Chi

Tai-Chi, auch T’ai-Chi-Ch’uan oder chinesisches Schattenboxen genannt, hat seine Wurzeln in der Jahrtausende alten Kulturgeschichte Chinas, beeinflusst von der taoistischen Philosophie, der alten chinesischen Gesundheitslehre und den Kampfkünsten.

In der heutigen Volksrepublik China ist Tai-Chi ein Volkssport und in den frühen Morgenstunden sieht man in den Parks der Städte tausende von Menschen beim Üben der langsamen, fließenden Bewegungen.

Wer Tai-Chi regelmäßig praktiziert, ist in der Lage, damit seinen gesamten Organismus zu harmonisieren, jahrelang verfestigte Fehlhaltungen, Verspannungen sowie Krankheitssyndrome positiv zu beeinflussen.

Qi Gong

Auch Qi Gong ist ein ebenso wertvoller Teil von Chinas kulturellem Erbe. Wörtlich übersetzt bedeutet Qi Gong „Arbeit mit der inneren Energie“ oder „Arbeit mit der Luft“. Was hierzulande auch als chinesische Heilgymnastik bezeichnet wird, ist in der Lage Spannungen und Blockaden zu lösen und die Lebensenergie wieder frei fließen zu lassen.